26. Tag, Tentsite, Meile 330.1, Höhe 1083m

Agnes und ich hatten letzte Nacht unsere Zelte so aufgestellt, dass wir unsere Eingänge gegenüber hatten. So konnten wir beide in unserem Zelt sitzen, davor kochen und uns gleichzeitig unterhalten. So ist campen richtig bequem. 

Als ich am Morgen den Reißverschluss meines Zeltes geöffnet habe, hat Agnes auch gerade raus geschaut, dass war irgendwie lustig. 

Heute ging es wieder durch abgebrannte Wälder und das war traurig und öde. Wir sind, jeder in seine Gedanken vertieft, vor uns her getrottet. Für das Auge gab es nicht viel zu sehen, nur verbrannte Erde und verbrannte Bäume. Teilweise hatte sich der Brand bis fast vor die ersten Häuser gefressen. Scary, wenn man da wohnt. 

Es gibt ein Buch das heißt: How to shit in the Woods. Das Problem heute war aber nicht wie, da weiß ich mittlerweile bestens darüber Bescheid, sondern wo? Es ist manchmal ziemlich schwierig ein passendes Plätzchen zu finden wenn es pressiert. Heute z. B.  ging es rechts steil hinunter und links steil hinauf. Kann mich ja nicht einfach auf den Trail setzen und den vorbeieilenden Hikern sagen: Sorry es het pressiert! Da seht ihr mal mit was für Problemen ich mich so rumschlagen muss😉. 

Wir kamen dann an den Silverwood Lake und haben an einem kleinen Beach zu Mittag gegessen. Wir konnten uns im See waschen, zum Schwimmen war er leider nicht geeignet weil es zu viele Algen hatte. Wir haben dann noch Siesta abgehalten denn seit heute ist es wieder heiß. 

Dann ging es weiter bis zum nächsten Picknickplatz, der abseits vom Weg war, wo man aber Wasser auffüllen konnte. Zudem konnte man da Pizzas bestellen und liefern lassen. Wir kamen leider zu spät aber wir haben dann doch noch ein Stück Pizza von unseren Mithikern erhalten. Cola gab es auch und ein absonderliches Getränk mit dem Namen Rootbeer welches wie Zahnwasser schmeckte. Diese Amerikaner….

Wir sind dann noch ca. 2.5 Meilen weiter gelaufen bis wir unser Zelt aufgeschlagen haben. Jetzt liege ich im Zelt, ich habe nur das Moskitonetz aufgestellt und schaue in den Sternenhimmel. It’s awesome! 

Morgen sind wir am Cajon Pass und da werden wir uns den Bauch mit Junkfood füllen bevor es gegen 16.00 Richtung Wrightwood 20 Meilen den Berg hinauf geht. 

Gute Nacht 💤😘 

Eine Antwort auf „26. Tag, Tentsite, Meile 330.1, Höhe 1083m

  1. Also das Thema „How to shit in the woods“ wäre ein Thema welches wir später wenn du zurück bist gerne noch einmal aufgreifen können , das wäre grundsätzlich interessant und aufschlussreich ;-). Deine Bilder und Erzählungen sind toll, du bist zu einem wahrhaftigen PCT-Girl geworden. Ich würde von Herzen gerne irgendwo an einer Ecke als Trailangel auf euch warten und euch mit einem deftigen Topf Spaghetti , frischem Gemüse und im Anschluss einem Baileys-Kaffi verwöhnen.Ich tu’s in Gedanken.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s