20. Tag, Arrastre Trail Camp, Mile 256, Höhe 2318m

Heute bin ich meinen ersten 21 Meilen Tag gelaufen😜! Das sind fast 34km! Wahnsinn oder? Und es war keine leichte Etappe, es ging hoch und runter. Die Kunst ist einfach den Kopf auszuschalten, der einem sagen will dass man das nicht kann. Ich bin nach der Mittagspause zusammen mit Agnes gelaufen, einer Deutschen aus Frankfurt. Wir waren ein gutes Team und haben uns gegenseitig gezogen. Wir sind erst nach 20.00h im Arrastre Trail Camp angekommen und wurden mit lautem Applaus begrüßt.  Der Zeltaufbau und das Abendessen fanden im Dunkeln statt. Mittlerweile habe ich das Zelt so oft auf- und abgebaut, dass dies kein Problem mehr ist. Im Dunkeln pinkeln zu gehen finde ich aber immer noch etwas unheimlich… 

Durch den verbrannten Wald zu laufen war traurig aber der Trail war in besserem Zustand als angenommen, denn er ist erst Ende April, 4 Jahre nach dem Waldbrand,  wieder eröffnet worden. Von den 21 Meilen waren 5 Meilen total abgebrannt, da durfte man auch nicht Zelten, da tote Bäume umstürzen können. 

Der Rest der Strecke war aber wunderschön und man hatte immer wieder schöne Ausblicke auch auf Mount San Jacinto, das ist der Berg wo wir noch vor 2 Tagen waren. Es ist verrückt wenn man sieht wo man hergekommen und wieviele Kilometer man schon gelaufen ist. Wir sind heute übrigens an einer 400km Marke aus vielen kleinen Steinen vorbeikommen, nicht schlecht oder? 

So mehr schaffe ich heute nicht. Es ist bereits 21.30 und ich bin todmüde. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s