33. Tag, Tentsite, Meile 427, Höhe 1648m

Ein 20 Meilen Tag und zwar nur weil Agnes gemeint hat 17 wären ihr zu wenig. Zudem war die Campsite wenig  verlockend in dem abgebrannten Wald und ich war leicht zu überzeugen weiter zu gehen. Jetzt liege ich im Zelt auf einem Pass und es ist sehr windig und zudem saukalt. Ich habe heute im Zelt gegessen einfach weil man draußen erfriert. 

Nach 400 Meilen auf dem Trail haben wir endlich Bekanntschaft gemacht mit dem berühmt berüchtigten „Poodle Dog Bush“. Das ist eine Pflanze sie nur in Gegenden vorkommt die abgebrannt sind. Sie stinken wie Haschisch und wenn man sie berührt kriegt man einen fürchterlichen Ausschlag mit Brandblasen. Wir laufen wie Sherlock Holmes über den Trail und halten immer Ausschau nach diesem schrecklichen Busch. Er sieht irgendwie auch böse aus mit seinen fetten grünen Blättern und den lila Blüten. Bisher sind wir gut daran vorbeigekommen aber wir mussten heute viel durch Büsche laufen weil der Weg so überwachsen war und da hätte man schon einen Poodle Dog übersehen können. Zudem war der Weg so zugewachsen, dass man auch den Boden oft nicht gesehen hat und so bin ich heute saublöd gestürzt weil der Boden unter mir nachgegeben hat. Gottseidank war kein Poodle Dog in der Nähe und verletzt habe ich mich auch nicht. Bin mit dem Schrecken davon gekommen. 

Ansonsten ist es sehr gut gelaufen heute. Es ging hoch und runter aber nie über 2200m und somit hätte ich auch keine Atemprobleme wegen der Höhe. 

So ich werde jetzt Ohropax in die Ohren schieben damit ich das Geflappe vom Zelt nicht höre. 

Buenos noches!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s