16.05.2022 Ourense – 22.5 km

Heute war ein schwieriger Tag für mich und ich glaube für uns alle. Wir sind praktisch alles auf der Strasse gelaufen, meine Motivation war absolut im Keller.

Grace ist startklar für Ourense

Am Anfang verliefen wir uns und wurden dafür mit einem wunderschönen Fluss und einer eindrücklichen Brücke belohnt. Wir machten ein richtiges Fotoshooting wie wir über die Brücke gingen. Als wir alle auf der anderen Seite waren merkten wir, dass der Weg gar nicht da weitergeht. Wir mussten also Umkehren und zur Straße zurück laufen. Dieser schöne Fluss und die Brücke waren aber das Highlight des heutigen Tages.

Da meinen wir noch auf dem richtigen Weg zu sein

Ansonsten ging es auf der Strasse von Weiler zu Weiler. Nach 8 km machten wir eine erste Pause in einer Bar. Es gab frisch gepressten Orangensaft, einfach lecker.

Wieder retour. Fotoshooting auf der Brücke

Esther und Karsten liefen vorne weg und Grace und ich nahmen es gemütlicher. Wir hatten abgemacht in ca. 8 km die nächste Pause in Reboredo zu machen aber ein dringendes Bedürfnis brachte uns schon früher in eine Bar. 2 km später fanden wir Ester und Karsten auf einem Kinderspielplatz wo sie auf 2 Bänken ein Mittagsschläfchen abhielten. Natürlich mussten wir sie fotografieren😂. Wir setzten uns in die Bar und tranken einen Kaffee. Als die anderen beiden aufwachten taten wir so, als seien wir schon ewig da.

Zurück zur Straße, leider, denn hier ist es sehr schön

Wir machten uns daran, die letzten 6.5 km nach Ourense in Angriff zu nehmen. Ich konnte eigentlich nicht mehr aber ich fand keinen Bus, der mich hätte mitnehmen können. Wir fanden einen Stand der frische Kirschen verkaufte aber leider nur ganze Kisten🙁. Nichts für Pilger mit kleinem Rucksack.

Es grünt so grün.,..

Wir sangen ein Lied von Robert Miller, King of the road um die Zeit zu vertreiben. Um 15.00h kamen wir endlich in Ourense an und gingen direkt zur Plaza Mayor. Wir hatten Hunger und aßen einen sehr teuren Salat. Das war glaube ich das teuerste Essen auf dem ganzen Camino.

Esther und Karsten beim Mittagsschläfchen

Heute Abend werden wir eine Tapastour machen, das heißt man trinkt und isst etwas und begibt sich dann zur nächsten Bar. Wir müssen uns auch wieder einmal verabschieden, da wir andere Etappen geplant haben. Am 21. Mai werden wir auf sie warten, so dass wir die letzten Kilometer nach Santiago gemeinsam laufen können.

Ourense
Kathedrale von Ourense
Die Kuppel
Bon einer Tapasbar in die nächste, Ourense by Night

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s