17. Tag, Snow Canyon Road, Km 331.1, Höhe 527m

Gut geschlafen habe ich nicht aber ich hatte warm. Auf dem West Highland Way in Schottland hatte ich nicht so Mühe zu schlafen, da hat mich aber auch das Kreuz nicht so geschmerzt😬. Ich kann nicht sagen, dass ich um 5.00 aufgewacht bin denn ich war ja schon wach. Um 6.15 ging es los und es war saukalt. Wir haben alle den Weg gesucht und dann gab es auch noch zwei davon. Später haben wir rausgefunden, dass es keine Rolle spielt da beide Wege wieder zusammen kamen. Es ging nur den Berg herunter. Wir sind von 2350 auf 500m abgestiegen in endlosen Serpentinen. Am Morgen früh war es noch schön doch dann kam plötzlich der Nebel vom Tal hoch. Ich mag Nebel beim Wandern, es hat so was mystisches. Ich kam zügig voran. Es ging zwar den Berg hinunter aber nie sehr steil. Dieser Weg wurde ursprünglich für Packtiere angelegt, deshalb die endlosen Serpentinen. Um 16.00 war ich bereits bei Meile 205 und ich wäre gerne noch ein paar Meilen weitergelaufen. Es gab aber für die nächsten 15 Meilen keine Campmöglichkeit, deshalb beschloss ich früher Feierabend zu machen.

Mein Trail Buddy David ist auch hier. Hatte ihm um 16.00 geschrieben dass ich hier bleibe und das hat ihn so motiviert noch einen Zahn zuzulegen, dass er um 18.15 hier war. Ich musste total lachen, als ich ihn den Weg runterrennen sah. Er benutzt scheinbar die gleiche Technik wie ich um den Berg runterzukommen. Sherpatechnik: Man geht tief in die Knie, das Körpergewicht ist vorne und dann rennt man in kleinen Schritten den Berg hinunter. Dies gibt stramme Oberschenkel und schont die Knie😊. Nur sieht es bei ihm aus wie eine Lokomotive die den Berg runter kommt…

Heute gab es Hamburger und Pommes zum Essen. Cabazon eine kleine Stadt liegt ganz in der Nähe, deshalb wurde ein Uber bestellt, schnell nach Cabazon gefahren und für die ganze Hikergemeinde Bürger und Pommes bestellt. Hätte nicht gedacht, dass mir Junkfood mal so schmecken würde😉.

Ich habe heute viel zu wenig gegessen. Habe angefangen zu rationieren da ich nur für 5 Tage Essen dabei habe aber mind. 6 Tage bis Big Bear brauche. Durch den Hamburger heute habe ich wieder eine Mahlzeit mehr. David hat mich auch noch mit Snacks eingedeckt, es kann also nichts schiefgehen.

Morgen hat es nur 24 Grad und das ist gut so, denn wir werden die Wüste ganz unten durchqueren und dies ist im Normalfall ziemlich heiß.

So jetzt fallen mir die Augen zu…

Eine Antwort auf „17. Tag, Snow Canyon Road, Km 331.1, Höhe 527m

  1. liebe Francoise
    du findest deinen Weg auch ohne gps du weißt irgendwann ist der Weg in dir auch dieser PCT
    und durch alle Deine Vorplanungen bist du ja bestens informiert was los ist auf deinem Weg

    wünsche dir Freunde wenn nötig
    und Einsamkeit zum Staunen auf dem Weg
    und immer einen Platz um deinen müden Kopf abzulegen und dich zu erholen, besonders auch Erholung für deinen Rücken

    ich fahre heute nach 10 Tagen durch Norddeutschland mit vielen Eindrücken von Natur und überaus freundlichen und redseligen Menschen nach Hause

    sei gedrückt

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s