48. Tag, Walkerpass Campground, Meile 651.3, Höhe 1561m

Wir verbrachten eine sehr windige Nacht auf dem Birds Spring Pass aber mit Ohropax und Blindfolds habe ich erstaunlich gut geschlafen.  

Am Morgen stürmte es immer noch und ich hatte absolut keine Lust aufzustehen und mich dem Wetter auszusetzen. Um 5.30 habe ich mich dann aufgerafft aber nur weil ich nicht wollte, dass Mermaid all zu lange auf mich warten muss. Um 6.00 stand Mermaid zum Abmarsch bereit vor meinem Zelt und ich war immer noch am Zusammenpacken😬. Sie hat dann die Wartezeit genutzt um für uns beide Kaffee gekocht👍. 

Ich hatte immer noch genug Wasser, da ich mich gestern ja geweigert hatte mein hart erarbeitetes Wasser abzugeben, und habe mir nur einen Energieriegel aus der Trail Magic Box genommen. Die Trail Angels schauen wirklich, dass wir nicht verhungern😘. 

Dann ging es wieder den Berg hinauf und erneut musste ich gegen Katzensand und Wind ankämpfen aber kein Vergleich zu gestern. Zur Belohnung für den Aufstieg sahen wir zum ersten Mal die verschneiten Berge der High Sierra. Wir waren sehr euphorisch und hatten das Gefühl etwas großes erreicht zu haben. 

Dann ging es stetig bergab und ich lief meistens voraus. Gegen Ende waren wir beide so fertig, dass wir anfingen rumzualbern wie wir den normalen Besuchern des Zeltplatzes Essen abluchsen könnten. Das nennt man auf dem Trail Yogying😂. Das geht dann etwa so: Man kommt zu Leuten die gerade am Essen sind und sagt: „Oh mein Gott Kartoffelsalat! Ich weiß gar nicht wann ich das zum letzten Mal gegessen habe. Auf dem Trail gibt es ja nur getrocknete Nahrung, kein Vergleich zu richtigen Essen.“ Dazu muss man dann noch bemitleidenswert aussehen und mit hungrigen Augen die Leute anschauen. Meistens wird man dann zum Essen eingeladen oder darf was mitnehmen. Wir haben uns gekugelt vor Lachen. Ich musste noch einen ätzenden Husten üben😂. Aber, es hatte gar keine normalen Camper und das war auch nicht nötig denn auf einem großen Tisch stand ganz viel Trail Magic! Ich hatte als wir rumgealbert hatten beim Universum ein Bier bestellt und das habe ich dann auch bekommen😜. Ich bin dann ganz happy mit meinem Bier und einem Honeybun (so ähnlich wie eine Zimtschnecke) zu meinem Zelt. Wir haben heute  Zelt gegessen da es draußen am Picknicktisch einfach zu kalt war. Dazu habe ich mein Bier getrunken und war glücklich und zufrieden. Auf der einen Seite meines Zeltes Sonnenuntergang und auf der anderen der noch ziemlich volle Mond. Was will man mehr?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s