89. Tag, Tentsite, Meile 1232.3, Höhe 1994m

Ich möchte echt mal wissen, wieviele Höhenmeter ich hier ablaufe. Heute ging es auch wieder über 1000m hinauf. Am Morgen war es kalt und ich musste die Leggings unter meinen Jupe anziehen plus langes T-Shirt. Es ging durch dunklen Wald und meine Stimmumg war dementsprechend. 

Am Feather River gabs Frühstück. Anschließend habe ich am Fluss noch meine Socken ausgewaschen. Es ist ja nicht so, dass sie wieder sauber wären aber der feine braune Staub und der Schweiß sind weg. Dann ging es weiter den Berg hinauf. Ein Hiker hatte mich informirt, dass ein Teil des Trails gesperrt sei wegen eines umgestürzten Baumes. Er sei aber trotzdem durchgelaufen und es sei gar nicht so schlimm. Na gut dann bin ich halt auch auf dem Trail geblieben und es war wirklich nicht so dramatisch. Ein riesiger Baum lag auf dem Trail aber ich konnte unten durch kriechen ohne den Rucksack auszuziehen. 

Annika und Jens (Frosty), kamen mir am Nachmittag entgegen und wir unterhielten uns über die Sierra, die sie erfolgreich gemeistert hatten. Sie sagten mir auch, dass ich meine nächste Pause am Trailhead planen solle. Ich fragte noch ob es da besonders schön sei und sie meinten ja. Ob es da wohl Trail Magic gibt😊? Es kamen mir weitere Northbounder entgegen und tatsächlich es gibt Trail Magic mit Hot Dogs und Sodas. Ja und sie seien bis 19.00 da…

Ich wollte einen Gang hochschalten aber leider ging es bergauf und das schaffe ich nachmittags weniger gut als am Morgen. Ich überquerte 2 Straßen und da war nichts. Die dritte Straße führte dann aber in die Quincy Laporta Road und da sah ich schon zwei Pickups stehen. 

Es war ein Ehepaar, dessen Sohn letztes Jahr den Appalachian Trail gelaufen ist. Er hatte soviel Trail Magic erfahren und Hilfe erhalten, dies wollten sie jetzt auf diese Weise zurück geben. Es gab Hot Dogs, Kartoffelsalat, Tomatensalat, Wassermelone, Kuchen, Bier und Sodas😍😍😍😍😍. Ich habe mich sobrichtig satt gegessen. Es kamen noch 3 weitere PCT Hiker dazu und wir beschlossen bald nicht mehr weit zu laufen mit unseren vollen Bäuchen. Cheese, eine Deitsche und ich haben es gerade noch 0.1 Meile den Hügel hoch geschafft. Die anderen beiden sind in die andere Richtung. 

Ich habe noch ein Bier mitnehmen dürfen, welches ich genüsslich vor meinem Zelt getrunken habe. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s