13.07.2015 Borres, 28km

Puh, heute war nicht mein Tag! Echt anstrengend ist nur das Vorwort… Zudem war meine Haltung heute sehr negativ und dann macht man sich das Leben unnötig schwer. Und es lag nicht daran, dass der Weg nicht schön gewesen wäre sondern nur an mir. Das Hauptproblem war, dass ich die Nacht davor miserabel geschlafen habe obwohl ich an einem wunderbaren Ort übernachtet habe und sogar ein eigenes Zimmer hatte. . Ich hatte einen Alptraum wo ich mit einem körperlosen Wesen rang, dass in meinen Körper eindringen wollte und ich habe mich wie wahnsinnig gewehrt. Es wollte nicht nur in mich rein sondern auch in andere Menschen um mich rum. Im Traum könnte ich irgendwie Energie bündeln (?) und diese Kraft gegen das Wesen richten. Schlussendlich war ich glaube ich erfolgreich und erwachte morgens um 2.00 völlig erschlagen. Dann konnte ich nicht mehr einschlafen und tagsüber war ich dann schlecht gelaunt. 

Es ging eigentlich alles recht gut bis die letzten Kilometer auf dem heißen Asphalt kamen. Mindestens 4km nur der Straße entlang… Ich habe nur noch geflucht und meine Laune verschlechterte sich zunehmends. Dazu ist auch noch die Albergue eine einzige Katastophe. Ein Schlafraum der total heiß ist und die Fenster lassen sich nicht recht öffen. Zudem wimmelt es von Fliegen. Ich weiß nicht wie ich hier ein Auge zu tun soll. 
Morgen steht die Königsetappe des Camino Primitivo an und es geht auf 1200m. Das Wetter soll gut sein und mir geht es Morgen hoffentlich auch besser weil ich wieder erwarten wunderbar schlafen werde. 
Hier noch ein paar Fotos:

Werbung fûr eine Albergue in Timeo. 

Pilgerdenkmal in Timeo. 

Kuh mit Aussicht. 

Es gab heute viele schöne Aussichten. 

An solchen Orten ruht sich der Pilger aus. 

Einfach schön…

El Camino

Das ist nicht etwa in der Schweiz, nein sondern im Norden Spaniens. Es István grün hier, unglaublich. Die Bergkette, der ich entlang laufe, da bleiben die Wolken hängen und da regnet es viel. Auf der anderen Seite ist Spanien Knochen trocken. 
So ich werde jetzt eine Schlaftablette schmeißen, meine Augenbinde anziehen und die Ohropax reinschieben. In diesem Schlafsaal hat es mal wieder die Oberschnarcher…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s