10.09.12 Oloron Ste. Marie – Hôpital St. Blaise

Oloron Ste. Marie ist ein total schönes Städtchen ausser, dass man nur schwer den Weg raus findet. Habe heute morgen eine Abkürzung genommen, mit Stadtplan war das ganz einfach..:-).
Bin heute mit den Gleichen im Gîte wie vorgestern beim Abbé Pierre. Das Kleine Dorf hier ist wunderschön und besitzt eine sehr schöne alte Pilgerkirche. Es gibt zwei Restaurants hier und eines ist sogar am Montag offen. Nur leider kann man nirgends ein Bier trinken. Im Gîte gibt es einen Foodautomaten. Da kann man Pasta, Tomatensauce, Thon, Frühstück, Schokolade und Getränke rauslassen. Total praktisch, da man keine Möglichkeit hat einzukaufen. Heute ist bei mir wieder mal meine Notmahlzeit fällig, nur dieses Mal habe ich einen Fertigreis von Uncle Bens und nicht den wiederlichen Teigwarensalat mit Thon vom letzten Mal. Man lernt immer wieder dazu..;-).
Die heutige Etappe war mal wieder etwas schwierig, da mich meine Füße und mein Rücken total geschmerzt haben. Auch hatte ich wieder mal die Sinnkrise und mich gefragt warum ich mir dies eigentlich antue. So Tage hat man halt immer wieder mal und am nächsten Tag geht man einfach weiter. Es ist dann einfach schwierig die Motivation zu finden und die Kilometer zu schaffen. Ich weiß aber inzwischen, dass es vorbeigeht und am nächsten Tag will man gar nicht mehr aufhören mit laufen.
So ich geh dann mal zurück in den Gîte und kuck mal was für Getränke aus dem Automat raus kommen…😘

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s