06. + 07.03.2019 zweite Woche Satsang mit Mooji

Ich bin krankđŸ€’, nichts schlimmes, bin einfach erkĂ€ltet und fĂŒhle mich nicht fit. Mein Darm hat sich bereits wieder beruhigt aber ganz in Ordnung ist er nicht, bin total aufgeblĂ€htđŸ€­. Werde zu Hause dann kontrollieren lassen ob ich etwas aufgelesen habe…😉.

Wollte ein Pretuval nehmen heute Morgen, das Problem war aber, dass es eine Brausetablette ist und ich kein heißes Wasser oder Glas zur VerfĂŒgung hatte. Deshalb habe ich einfach immer ein kleines StĂŒck abgebissen. Das ging ganz gut und wirken tut es wohl trotzdem. Der Geschmack war auch nicht all zu Ă€tzend. Man muss sich halt irgendwie zu helfen wissen. WĂ€re ich lĂ€nger hier wĂŒrde ich mir wohl einen Wasserkocher kaufen, dann könnte ich mir morgens einen Kaffee oder Tee machen.

Bin natĂŒrlich trotzdem an den Satsang mit Mooji gegangen, ich mĂŒsste schon Fieber haben, dass ich zu Hause bleibe. Ich habe einfach gehofft, dass ich keine Reizhusten-Attacke kriege. Ich war heute in der 5. Reihe die reinkam und es war mir ganz recht nicht ganz vorne zu sitzen.

Ich gewöhne mich langsam an das unbequeme Sitzen. Es hat auch viel mit loslassen zu tun. Wenn der Kopf loslÀsst kann der Körper sich sogar in einer unbequemen Sitzposition entspannen.

Hier hat es ja ganz viele KĂŒhe auf den Straßen. Teilweise, ich nehme an wenn sie jemandem gehören, werden sie ĂŒber Nacht rein geholt. Als ich mal am Morgen den Ganges entlang gelaufen bin, wurde gerade eine Kuhherde auf die Straße getrieben. Ich fand das irgendwie amĂŒsant, denn bei uns treibt man die KĂŒhe auf die Weide, nicht auf die Straße. Sie leben dann tagsĂŒber vor allem von AbfĂ€llen, nehme ich an. Ich verfĂŒttere auch tĂ€glich meine Bananenschalen an die KĂŒhe. Ich weiß auch nicht ob sie dann abends mal Heu kriegen… Sie sehen eigentlich ganz gut genĂ€hrt aus. Es hat auch viele Stiere, die leben aber ganz friedlich nebeneinander her. Überhaupt sind die KĂŒhe gar nicht aggressiv. Logisch, dass sie auch ĂŒberall hinkacken, es wird aber tĂ€glich alles weggewischt. Trotzdem muss man immer gut schauen wo man hintritt😉.

So mehr kriege ich heute nicht zustande. Eigentlich wĂŒrde ich gerne schlafen aber genau vor meinem Hostel haben Sie großes Zelt aufgebaut. Sieht aus wie eine Hochzeit und soviel ich weiß dauern Hochzeiten in Indien mehrere Tage. Arrrgh! Sogar mit Oropax ist es immer noch laut.

2 Antworten auf „06. + 07.03.2019 zweite Woche Satsang mit Mooji“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s