3. Tag, Zarautz

Habe mal wieder miserabel geschlafen. Im Schlafsaal der Jugendherberge war es heiß und stickig. Sobald es Spanier im Schlafsaal hat sind alle Fenster dicht, keine Chance für frische Luft. Bin nachts nochmal aufgestanden und habe klammheimlich ein Fenster geöffnet😜. 
Am Morgen war zwischen Monika und mir Funkstille und ich habe ihr mitgeteilt, dass ich heute alleine laufen wolle. Bin dann immer noch stinkig los marschiert. Es ging ziemlich lange der Straße entlang, meine armen, armen Füße. Dann ging es endlich in den Wald. Nach 2 Stunden mache ich meistens die erste längere Pause und da kam ich an diesem wunderbaren Fleckchen Erde vorbei. 

Da habe ich dann Pause gemacht und meinen Apfel verzehrt. 

Es ging nicht lange und dann kam Monika und setzte sich genau gegenüber hin. Gut, sie hat gefragt aber ich hatte keine Lust mit ihr zu reden. Bin dann auch bald weiter, es war nämlich ziemlich frisch. Als ich in Orio ankam war meine Wut verraucht und ich schrieb Monika eine SMS um Ihr mitzuteilen wo ich zu übernachten gedenke und dass wir ja dort eine Friedenspfeife rauchen können. 

In Orio strömten gerade alle aus der Kirche heraus nach dem Sonntagsgottesdienst und direkt in die nächste Bar. Ich folgte ihnen sogleich und ließ mich mit meiner Cerveza von Limon und ein paar Häppchen glücklich an einem Tisch nieder. Am Schluss durfte natürlich der Cafe solo nicht fehlen und ich war bereit für die letzten 8km nach Zarautz. Raimundo (Raimund Joos) empfahl in seinem Reiseführer dem GR 121 zu folgen und nicht dem Jakobsweg.  Die empfohlene Strecke sei schöner und zudem auch kürzer. Die Strecke war atemberaubend schön so richtig à la Camino del Norte. 

Ich habe mich dann noch ein halbes Stündchen hingelegt und die Aussicht genossen. Dann bin ich beschwingt runter und rein nach Zarautz. Wir sind in einer touristischen Albergue untergekommen. Zarautz ist ein Surfer Mekka und viele laufen barfuß und in Neoprenanzügen rum. 

Monika und ich vertragen uns wieder aber wir werden mehr getrennt laufen. Das ist glaube ich für beide besser. 

Das ist ein Leuchtturm, sieht man nicht so gut. 

Unterwegs auf dem Camino 

Da hatte jemand Freude am Malen

Dies sind Highland Kühe

Ein bisschen näher…

Da muss ich runter

Orio

Danke Raimundo!

Kurz vor Zarautz

Schöne Abendstimmung an der Playa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s