133. Tag, Tentsite, Meile 2272.7, Höhe 1995m

Labour Day!!! Weiß irgendjemand was das ist in den USA? Ich weiß nur, dass an diesen Wochenenden die Hölle los ist auf dem Pacific Crest Trail. Die ganze Nation scheint an diesem Tag mit Zelt und allem drum und dran in die Natur zu stürmen. Wir PCT Hiker finden dann kaum einen Platz unser Zelt aufzustellen. Ich bin hier auf einer Tentsite für mindestens 4-6 Zelte und ein Pärchen hat den ganzen Platz für sich alleine beansprucht! Ich muss auf der Wiese schlafen und meinen Platz mit tausenden Heuschrecken teilen😖! Bei der Tentsite vorher hat auch ein Pärchen den Platz annektiert und mir zu verstehen gegeben, dass ich Leine ziehen soll. Aber was soll ich mich aufregen, denn morgen ist alles wieder vorbei und wir Hiker haben den Trail wieder für uns alleine. Sollen sie wieder arbeiten gehen😝. 

Ansonsten war heute ein wunderschöner Tag mit stahlblauem Himmel. Es war teilweise sehr heiss. Am Anfang ging es auch wieder durch den Regenwald aber wie höher ich kam wie offener wurde es. Der Weg ging teilweise schwindelerregend am Steilhang entlang. Nur nicht ausrutschen habe ich immer wieder gedacht, da wären keine Bäume gewesen, die mich aufgefangen hätten… 

Auf der Campsite oder besser Wiese wo ich campe, hat man eine wunderschöne Aussicht auf Mount Adam. Ich habe jetzt gerade einen sehr schönen Sonnenuntergang gesehen und Mount Adam hat rötlich geleuchtet. 

Morgen kommt eine richtige Bergetappe und vor allem werde ich über „Knifes Edge“ runter gehen. Dies ist eine berüchtigte Etappe bei schlechtem Wetter oder Schnee. Alles andere als schönes Wetter würde mich aber sehr wundern für morgen. Ja und wenn alles gut geht bin ich morgen Abend bereits am White Pass ansonsten am Morgen danach.  

2 Antworten auf „133. Tag, Tentsite, Meile 2272.7, Höhe 1995m

  1. hi francoise
    da der Tag der Arbeit (labour day) in der USA am ersten Montag im September gefeiert wird, könnte es heute noch voll sein auf deinem Weg, aber dann sind sie wieder im Büro und ihr Hiler habt wieder Platz zum zelten. 😉

    toll das das für dich mit dem Wetter so passt und du weiter den weg genießt und auch der himmel wieder sichtbar ist, der himmel der uns alle überspannt egal wo wir sind

    ja norwegen wäre supi
    ich muss was schönes im kopf haben
    zurzeit hier bisschen stressig Michael erholt sich gerade von seiner OP

    drück dich ganz fest und begleitet dich weiter auf dein atemberaubenden tour durch die natur

    ganz lieben Gruss

    Gefällt mir

  2. Liebe Francoise,
    nachdem ich als Hospitalero auf dem schwäbischen Jakobsweg von Oberdischingen südlich von Ulm wieder zurück bin, habe ich erfreut Deine neuen Berichte gelesen. Ich freue mich, dass es Dir kreislaufmäßig wieder besser geht. Wenn man aber wie Du wochenlang in großen Höhen und klarer Luft unterwegs ist, erschlagen einen zuerst die anderen klimatischen Bedingungen, bis man sich wieder auf körperlich und seelisch eingestellt hat. Danke auch für die tollen Fotos mit grandiosem Weitblick und den tollen Bergen. So wünsche ich weiterhin alles Gute beim Entdecken der grandiösen Schöpfung. Atme tief durch und präge all die großartigen Bilder in Deinem Innersten ein. So wirst Du bei allen Unbilden immer direkt mit dem Himmel verbunden sein.
    Einen guten Tag wünscht Dir Paul-Heinrich Fuchs

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s