05.06.2016 Glen Nevis Campingplatz

So jetzt sitze ich alleine im Restaurant wo wir gestern bereits gegessen haben aber es ist ok. Wollte heute eigentlich gleich weiterlaufen aber dann beschloss ich einen Tag auszusetzen weil mein rechter Fuß mir ziemlich weh tat. Es ist die Stelle wo ich vor 1.5 Jahren den Fuß gebrochen habe. Es hatte gestern schon ziemlich weh getan und ich musste Ibuprofen nehmen. Bin heute Morgen mit Caroline und einem jungen Brasilianer, habe es leider verpasst nach seinem Namen zu fragen, nach Fort William gelaufen. In Fort William ist das offizielle Ende des West Highland Weges. Wir haben die offiziellen Fotos gemacht und haben uns dann um wichtigeres gekümmert, nämlich endlich Zu frühstücken. Für mich war es zwar bereits das zweite Frühstück, da ich früh aufgestanden bin während die anderen beiden noch im Bett rumhingen. Hier in Schottland fängt es um 3.30 bereits mit dem Vogelgezwitscher an. Würde ich nicht mit Augenbinde und Ohropax schlafen würden mich die Vögel bereits dann aus dem Bett jagen. Meistens fange ich so um 6.00h morgens an zusammenzupacken und gegen 7.45/8.00 laufe ich dann los. Um 21.00h bin ich meistens schon im Zelt um alles für den morgigen Tag vorzubereiten und um 22.00h fallen mir bereits die Augen zu. 

Ich bin dann mit Caroline bis ihr Bus um 13.00h fuhr im Städtchen rumgelaufen. Dann habe ich noch meine Rückreise organisiert und Proviant eingekauft. Dann bin ich an einer Bar vorbeigelaufen wo sie den Tennisfinal von Murray und Djokovic übertragen haben, da konnte ich natürlich nicht wiederstehen und musste leider zusehen wie Murray verloren hat. Anschließend musste ich zum Campingplatz wieder 3km zurücklaufen. Es war richtig heiß als ich der Straße entlang lief und ich habe mir prompt schon wieder einen Sonnenbrand geholt. 
Dann habe ich noch geduscht, Wäsche gewaschen und bin Essen gegangen und somit war der freie Tag schon wieder rum. 
Morgen geht es weiter und ich wollte mir ein BnB reservieren da das Wetter schlechter werden soll und ich auch gerne wieder mal in einem Bett schlafen möchte. Leider hatte ich keinen Erfolg, es hat nirgends jemand abgenommen. Jetzt werde ich mein Glück halt so probieren und einfach loslaufen. 

Caroline versucht gerade ihr Monster hoch zu heben. Das scheint nur im sitzen zu gehen. 

Hier war früher das offizielle Ende des WHW…

Und da ist es heute, beim Wanderer mit den schmerzenden Füßen. 

Unser letztes Selfie…👍, leider gegen die Sonne aber die Strahlen haben auch was oder?

Abendstimmung im Glen Nevis Camping, am Fuße des Ben Nevis. 

04.06.2016 Glen Navis Camping

Ich bin 2 oder 3km vor Fort William auf dem Campingplatz mit Caroline. Der WHW geht morgen in Fort William zu Ende und irgendwie ist das etwas traurig. Werde morgen den Weg mit Caroline abschliessen und dann werden wir uns über diverse Dinge informieren müssen. Caroline muss den Bus nach Edinburgh buchen und ich werde mich über den Great Glen Way informieren und schauen ob ich eine Karte kaufen kann. Dann brauche ich auch ein Bus- oder Zugticket zurück nach Fort William und nach Glasgow. 

Heute hat es zum ersten Mal geregnet und ich konnte endlich meine neue Regenausrüstung testen. Das war so lustig und Caroline hat sich köstlich amüsiert. Bis ich alles an hatte war der Regen schon fast wieder vorbei. Alles hat so gut gerochen nach dem Regen. Ansonsten war es ein sehr schöner letzter Tag auf dem WHW. 
Ich werde mich jetzt in mein kleines gemütliches Zelt zurück ziehen, worin ich mich mittlerweile richtig zu Hause fühle. 

Kinlochleven am frühen Morgen. Auf der anderen Seite sieht man die Terrasse wo Worcesters noch Bier getrunken haben. 

Wiese voller Ankeblüemli

Caroline im Anmarsch

Zeit für eine Pause nach dem Anstieg 

Verfallene Farm in den Highlands, die wohl einem der vielen Vlans hier gehörte 

Das Hochland

Letzter Anstieg

Wiese voller Kleeblätter 

Hier konnten wir endlich mal pinkeln. Nicht ganz einfach im offenen Hochland. 

Der Waldvist komplett vermoost 

Farm der sich noch nicht entrollt hat

Glen Nevis, der höchste Berg Schottlands