03.06.2016 Kinlochleven

Heute war der zweitletzte Tag auf dem WHW. Und da es mir wieder so schwer fällt aufzuhören werde ich noch ein paar Tage auf dem Great Glen Way bis zum Lich Ness laufen. Wer weiß vielleicht begegne ich ja Nessie. 

Schon wieder war es ein wundervoller Tag mit schönem Wetter. Hier in den Highlands reden sie bereits von einem Jahrhundertsommer. Ich habe noch keinen einzigen Regentropfen gespürt dafür habe ich einen Sonnenbrand. 
Von Kungshouse ging es auf den Devils Staircase zum Pass hinauf. Das war tierisch anstrengend und ich spürte noch die Müdigkeit von gestern in den Knochen. Ich habe mich mühsamst hochgequält und durfte oben angekommen die schöne Aussicht geniessen. Auf dem Pass sind wir lange sitzen geblieben und haben es genossen das schlimmste bereits hinter uns zu haben. Wir wussten auch, dass es heute nur 14km waren und nahmen es daher gemütlich. Dann ging es in stetigem Bergab Richtung Kinlochleven. Beim Abwärtsgehen bin ich dann ausgerutscht und so blöd auf meinen Wanderstock gefallen, dass er gebrochen ist. DasDummevdaran ist, dass ich die Wanderstöcke benötige um das Zelt aufzubauen. Ich habe mir dann aber nicht allzu große Gedanken gemacht und einfach gedacht „the trail provides“. Das bedeutet soviel wie der Trail schaut zu einem. Und so wars dann auch. Als wir auf dem Campingplatz angekommen sind habe ich den Campingwart beiläufig gefragt ob er nicht zufällig einen Wanderstock übrig habe? Woraufhin er schnell nach hinten gegangen ist, mit 2 Wanderstöcken in der Hand zurück kam und meinte die könne ich haben. Ich habe dann gesagt ichbwürde sie morgen früh wieder vor die Tür stellen, worauf er meinte ich könne sie behalten. Ist das nicht unglaublich? Mit dem Adapter für das Telefon war es das Gleiche. Ih konnte mein Telefon nie richtig aufladen weil der Adapter nichtvrichtug passte. Mir ging langsam der Saft aus und ohne Handy hätte ich auch keinecFotos mehr machen können. Ich habe dann einfach gedacht, dass sich eine Lösung finden würde. Am nächsten Tag traf ich Sascha und ihre Mütter und erzählte ihnen mein Problem. Sascha meinte dann sie hätte die Lösung für mein Problem. Und so war es dann auch. The Trail provides…. Ich wolltecihrvden Adapter abkaufen aber sie wollte nichts dafür, so habe ich sie heute Abend zu einem Whisky eingeladen. 
Morgen also letzter Tag. Je nach Wetter wollen Caroline und ich morgen wild campen. Übermorgen amMoegen werde ich dann in Fort William einkaufen. 
Das Kingshouse Hotel

The Devils Staiecase

Oben auf dem Psss, leider gegen die Sonne. 

Kann mich nicht satt sehen. 

Unser Mittagsrastplatz

Caroline beim Runter gehen

Das Wasserkraftwerk