Testwanderung auf dem Passwang

Bei allerschönstem Winterwetter habe ich mit Sandra und Heidi einen Testlauf auf dem Passwang gemacht. Dieses Foto wurde auf dem Vogelberg auf ca. 1200m aufgenommen. Im Hintergrund sieht man die Alpen wenn man ganz genau hinschaut.

Heidi und ich hatten je ca. 12kg auf dem Rücken und Sandy war als Day hiker unterwegs..;-). Sie ist immer wie eine Gazelle voraus gelaufen und wir sind wie eine Elefantenherde stampfend und schnaubend hinterher gelaufen. Beim nächsten Testlauf muss Sandy zwingend auch einen schweren Rucksack tragen, sonst wird gestreikt! Sie hat aber eine sehr schöne Wanderung mit vielen, vielen Höhenmetern ausgesucht. Beim Bergauflaufen fehlt mir echt noch die Kondition vor allem mit soviel Gewicht auf dem Rücken. Wenn es runter geht oder gerade aus fühlt sich der Rucksack ok an und ich habe das Gefühl ich schaffe das locker. Aber wehe es geht bergauf dann komme ich ganz schön ins schnaufen und schwitzen. Aber die Kondition wird schon noch kommen bei 4260km…

img_0783

Aufstieg zum Vogelberg

img_0780

Wunderschöne Aussicht mit den Alpen im Hintergrund

img_0768

Heidi versucht sich im Wasser filtern mit dem Sawyer Squeeze. Wir haben festgestellt, dass bei stehenden Gewässern die mitgelieferten Wasserbeutel nicht so einfach zu füllen sind. Das Wasser läuft nicht einfach rein. Ich werde wohl eine leere 1/2 lt PET Flasche mitnehmen, damit geht es einfacher.

img_0777

Zwei angehende PCT Thru Hiker. Die Sonne geht langsam unter…

img_0772

Wunderschöne Abendstimmung! In Natura war es natülich noch viel schöner…

PCT Long Distance Permit Approved!!! Trotz Hiker Ban von Trump…

Alle um mich herum haben mal wieder eine E-Mail erhalten, wo das Permit drin war und ich natürlich nicht. Schon die Bestätigungsemail hat es ja nicht bis zu mir geschafft. Ich glaube langsamg die Amerikaner mögen meine E-Mail-Adresse nicht. Ich war jetzt gerade auf der Internetseite der PCTA (Pacific Crest Trail Association) und habe mich mit meiner Permit ID eingeloggt. Und siehe da, da stand Approved!!!! Es fehlt mir nur noch die E-Mail mit der PDF Datei. Ich gebe Ihnen noch ein paar Tage bevor ich sie wieder nerve. Jetzt habe ich dann wirklich alle Bewilligungen und Visas. Es kann losgehen, muss mich jetzt einfach noch schlappe 2 Monate gedulden. Ich kann keine Blogs von anderen mehr lesen, ich will mich auch nicht mehr um meine Ausrüstung oder den Proviant kümmern, ich möchte einfach nur noch loslaufen.

Ich musste soviele Hindernisse überwinden aber das gehört alles schon zum Prozess. Es ist kein kleines Unterfangen was ich da vorhabe und dies löst auch viele Aengste aus auf der bewussten wie auf der unbewussten Ebene.

Zuerst hat ja meine Vertretung abgesagt, wir haben übrigens bis jetzt immer noch niemanden, der mich ersetzen kann. Aber gerade heute ist eine vielversprechende Anwärterin in die Praxis gekommen und hat ihr Bewerbungsdossier da gelassen. Mir war sofort bewusst, dass dies die Frau sein könnte mit der ich ab November 2017 vielleich zusammenarbeiten werde. Die Chemie hat gestimmt und ich kann mir gut vorstellen mit ihr zusammenarbeiten. Mal sehen wie meine Chefinnen das sehen.
Der nächste Stolperstein war, dass meine Freundin Irena mir abgesagt hatte betreffend dem Wohnen. Sie hat die Wohnung angeboten bekommen, die sie schon immer wollte und wird deshalb Ende April oder Mai umziehen. Ich nehme nicht an, dass es ihr einfach gefallen ist mir abzusagen aber mir hat es trotzdem den Boden unter den Füssen weg gezogen. Ich habe nur gedacht, oh nein, nicht dass auch noch. Ich wusste nich wo hin mit meiner Wenigkeit und auch nicht mit meinen Möbeln. Dazu kam dass ich auch nicht wusste wo ich hin soll wenn ich zurückkomme. Der Schockzustand hat genau einen halben Tag angehalten und dann habe ich schon wieder angefangen zu organisieren. Die 3 Wochen im April wo ich keine Wohnung mehr habe werde ich trotzdem bei Irena verbringen. Einfach nicht mit meinen Möbeln in einem eingerichteten Zimmer sondern auf einer zusammenfaltbaren Matratze auf dem Boden mit meinen Habseligkeiten um mich rum drapiert. Als kleinen Vorgeschmack auf mein 6-monatiges Campingabenteuer. Meine Möbel kommen in die Zebrabox, da kann man je nach Platzbedarf kleine Boxen mieten. Ich benötige für meine 1-Zi-Wohnung zw. 8 und 12m3. Ich werde mit dem Möbelwagen bei der Zebrabox vorfahren und die sagen dann wieviel Platz ich benötige. Es kommt mich sogar noch billiger als wenn ich meine Möbel bei Irena eingestellt hätte. Für im Herbst wenn ich zurückkomme habe ich auch bereits eine Option, meine Freundin Silvie hat mir eine Frau organisiert, die B&B anbietet und mir das Zimmer mit Bad zu einem Vorgzugspreis überlässt. Sobald ich weiss wann ich zurückkomme werde ich mich bei ihr melden.

Und was lerne ich daraus? Es gibt immer eine Lösung, für alles! Auch wenn man das Gefühl hat, dass alles zusammenbricht und die Träume baden gehen. Es geht immer weiter! Man darf einfach den Kopf nicht hängen lassen oder einfach nicht für all zu lange. Einfach ein bis zweimal kräftig schütteln, wie Hunde das auch tun wenn sie nass sind, und dann Kopf hoch und weiter machen.

Ja und dann bleibt nur noch zu hoffen, dass mein Beitragsbild ein Witz bleibt! Ein guter oder schlechter Witz sei jedem selbst überlassen zu beurteilen. Ich glaube nämlich kaum, dass Trump weiss was der PCT ist, geschweige denn, dass er je davon gehört hat.