145. Tag, Toilet Tentsite😉, Meile 2523.1, Höhe 1126m

Ich übernachte heute auf der öffentlichen Toilette im Wald😂. Ich wollte eigentlich am Milk Creek übernachten aber da hatte es keine Campsite. Gemäss der Guthook App hätte es aber eine oberhalb des Trails haben sollen. Da sass auch ein Hiker und ich habe ihn gefragt ob es da oben noch Platz hätte aber er meinte nein. Hätte wohl selber nachschauen sollen… Es war auch schon spät und mittlerweile geht die Sonne bereits um 19.20 unter. Um 20.00 ist es bereits dunkel. Ich bin dann halt weiter gelaufen und auf der anderen Seite begann bereits der nächste Anstieg. Mir sind Wanderer entgegengekommen und ich fragte sie nach Campsites. Grosses Kopfschütteln, vielleicht am ehesten Cowboy campen in der Kurve einer Serpentine..? Ok aber nur wenn es gar nicht anders geht. Ein Hiker meinte er hätte eine Abzweigung zu einer Toilette gesehen, vielleicht könne man ja da auch campen. Das tönte doch vielversprechend… Ich bin um 18.45 den Berg hochgelaufen und hatte das Gefühl nicht ganz dicht zu sein. Dann war da immer noch die andere Stimme die meinte: „Don’t worry, the trail provides“. So war es dann auch. Nach ca. 1 Meile sah ich das Toilettenschild und das war einfach ein Weg, der sich ausgezeichnet zum campen eignete. Weiter hinten sah es dann doch aus wie eine Toilette, es lagen überall Papierchen rum… Da wo ich bin musste ich aber nur eine tote Maus entsorgen ansonsten sieht es hier ganz zivilisiert aus. Mittlerweile sind auch noch Coco und Liam, beide aus Hongkong, dazugestossen. Alleine campen muss ich also auch nicht. 

Der heutige Tag war ein richtiger Hindernislauf. Soviele umgestürzte Bäume wo man rüber klettern oder unten durch kriechen musste. Es ging auch nicht ganz unblutig an mir vorbei, am rechten Schienbein holte ich mir eine blutige Schramme. Das ewige rauf und runter ist ja schon anstrengend genug aber die Kletterei gibt einem dann noch den Rest!

Es ging über den Red Pass, gestern war es der White Pass. Frage mich bereits ob morgen der Blue Pass kommt😉? Die Aussicht auf dem Pass war auf jeden Fall grandios! Die ganze Kette der Northern Cascades! Es ging dann runter zum schönsten Gletschersee des Weges, den Mica Lake. Da musste ich natürlich eine Pause einlegen. Um den Moment auch richtig zu geniessen gönnte ich mir eine heisse Schokolade und einen Energieriegel. Da hörte ich auch von der inoffiziellen Campsite am Milk Creek, die ich dann aber leider nicht gefunden habe oder abgewiesen wurde… Man sollte halt immer selber nachschauen. 

Ich habe so Glück mit dem Wetter bisher, wunderschönes Herbstwetter seit 3 Tagen. Ich hoffe es bleibt so. Bis Stehekin sind es noch 2.5 Tage. Da habe ich mir ein schönes Hotelzimmer reserviert, freue mich bereits darauf😊. 

Es ist bereits wieder 21.15 und Zeit zum schlafen😴. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s