123. Tag, Bishop, Meile 772.7, Höhe 1263

Heute habe ich „ausgeschlafen“. War erst kurz vor 7.00 auf dem Trail. Es war bitterkalt und ich habe sogar die Handschuhe angezogen. Ich war noch am Rucksack packen als Oktan bereits startklar war. Wir haben uns verabschiedet und er ist seines Weges gezogen. 

Ich war immer noch beflügelt vom gestrigen Tag, dass ich das geschafft habe mit den zwei Pässen aber auch sehr müde von der Anstrengung. Ich musste 4.2 Meilen bis zur Abzweigung zum Bullfrog Lake Trail zurücklaufen. Bei der Verzweigung traf ich Oktan, der gemütlich am frühstücken war. Er hat mir einen richtigen Kaffee gemacht, einen halben Pott voll😜. 

Danach ging es wunderschönen Seen entlang bis zum Kearsage Pass über welchen ich den Trail beim Onion Valley Parking verlassen habe. Der Pass war ziemlich einfach aber trotzdem sehr anstrengend. Oben hatte ich eine wunderbare Aussicht auf beide Seiten und da musste ich erst mal eine Pause einlegen. Ich war gerade am Essen als ein junges Mädchen nach Luft japsend und weinend auf dem Pass ankam. Ich habe sie gefragt ob sie ok sei und sie meinte es sei einfach die Höhe. Es kamen dann auch ihre Freunde, die sich um sie gekümmert haben. 

Ich ging flott den Pass hinunter, auf jeden Fall solange der Trail einfach zu begehen war. Vor dem Onion Valley habe ich extra nochmal Wasser getankt im Falle ich icht so schnell eine Mitfahrgelegenheit bekommen würde. Man lernt aus seinen Fehlern😉. Ich denke gerade an meinen missratenen Hitchversuch nach Onyx wo ich dann campen musste und kein Wasser mehr hatte…

Der Parkplatz war voller Autos aber auf der Straße hatte es keinerlei Verkehr. Oje, ich stellte mich bereits auf eine längere Wartezeit ein bis die Tagesausflüger zurückkommen. 

Als ich auf dem Parkplatz ankam sah ich ein Auto vorfahren bei welchem Hiker ausstiegen. Ich bin schnurstracks zu dem Auto und habe das Pärchen gefragt, ob sie nach Independence oder Bishop fahren würden. David ist Fliegenfischen gegangen und Barbara seine Frau, hat mich mit nach Bishop genommen. Es war eine lange Fahrt von 40 Meilen und wir haben uns bestens unterhalten. 

Jetzt sitze ich auf dem Balkon im Hostel California. Es ist eine der wenigen lauen Sommernächte, die ich bisher auf dem Trail genießen durfte. Ich habe mir den Bauch mit mexikanischem Essen gefüllt und bin schon bald bereit fürs Bett. Morgen geht es dann weiter mit Wäsche waschen, Ressuply und Post. Alles was ein PCT Hiker an seinem freien Tag so macht. 

Eine Antwort auf „123. Tag, Bishop, Meile 772.7, Höhe 1263

  1. francoise
    du bist so taff, Chapeaux ‼️‼️

    heute morgen hat mir das Lesen und mitgenommen werden auf deine so plastisch geschilderte Tour, den Tag gerettet.

    Du bist in deiner Welt unterwegs, meisterst alle Herausforderungen und genießt deinen Traum. So soll das Leben sein.

    Ich drücke Dir weiter die Daumen, das es so bleibt, und drücke dich
    ganz lieben Gruss Andrea

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s