105. Tag, Wide River Tentsite, Meile 987.3, Höhe 2410m

Wir sind heute Morgen etwas später los. Erstens weil es bereits später hell wird und zweitens weil ich Mühe hatte meinen Rucksack mit dem Bärenkanister zu packen. Das bringt mich völlig aus meiner täglichen Routine. Wir müssen den ganzen Food sowie alle Sachen die riechen, wie z.B. Zahnpasta, Sonnencreme, Moskito Repellent, Wet Wipes oder Gesichtscreme, im Bärenkanister aufbewahren. Zudem soll man ihn draußen, mit genügend Abstand zum Zelt, hinstellen. Ich habe bisher meinen Rucksack immer im Zelt gepackt aber das geht nicht mehr. Da ich morgens zuerst raus muss um diesen bescheuerten Bärenkanister zu holen😖. 

Seit wir South Lake Tahoe verlassen haben ist es jeden Tag gewittrig. Heute war es richtig bewölkt und hat sogar geregnet. Ich habe für eine kurze Zeit sogar meine Regenjacke angezogen (zum ersten Mal). Zudem ist hier die absolute Moskitohölle! Die Biester fallen so richtig über einem her. Es hatte heute auch richtig viel Wasser überall. Wir sind durch überflutete Graslandschaften gewandert, durch Schlamm, haben unzählige kleine Bäche überquert und mussten auch durch vier Flüsse durchwaten. Das Wasser war knietief und zum Teil hatte es eine leichte Strömung. Die Flussüberquerungen waren aber alle gut machbar. Wir laufen mit unseren Wanderschuhen durch die Flüsse und deshalb hatten wir den ganzen Tag nasse Füße. Man soll die Flüsse auf keinen Fall barfuß überqueren! Separate Schuhe zum Flüsse überqueren haben wir nicht. Zudem müsste man den ganzen Tag Schuhe wechseln und das ist einfach zu mühsam. Bei den beiden letzten Flüssen habe ich vor dem überqueren die Socken ausgezogen und meine orthopädischen Einlagen rausgenommen. Dies macht die Sache etwas angenehmer. 

Gegen Abend hat sich wieder ein Gewitter angekündigt und nach der letzten Flussüberquerung haben wir gleich eine Tentsite gesucht. 

Ich habe zuerst gegessen, eine heiße Schokolade getrunken, anschließend die Zähne geputzt und dann alles im Bärenkanister versorgt. Dann kam der ätzende Moment, wo ich meine nassen Schuhe wieder anziehen musste um den Bärenkanister draußen zu platzieren. Arrrggghhh!! Das Leben auf dem Trail kann ganz schön hart sein. 

Als ich wieder im Zelt war habe ich schnell die nassen Socken ausgezogen und bin in meine warmen Possum Down Socks geschlüpft. Ahhhh😊. Dann musste ich noch das Moskitonetz mit Sicherheitsnadeln verschließen damit es in meinem Zelt keine Moskitohölle gibt. Endlich Frierabend!

Ja und wisst ihr auf was ich mich morgen früh besonders freue? Genau, die nassen Schuhe wieder anzuziehen😩. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s