55. Tag, Tentsite, Meile 736.3, Höhe 3153m

Heute bin ich um 3.45 aufgestanden damit wir um 5.00 loskonnten! Das ist mitten in der Nacht. D-Hiker und Big Sky gehen scheinbar immer so früh los und abends um 19.00 sind sie bereits im Bett. Nicht ganz mein Rhythmus aber wir werden sehen. 

Heute war ein sehr anstrengender Tag wir sind von 2500m auf 3100m aufgestiegen. Als wir losgingen war es noch stockdunkel im Wald. Wir mussten gleich mal einen kleinen Bach mit viel Wasser mehrmals überqueren. Big Sky ist auf einem glatten Stein ausgerutscht und umgefallen. Gottseidank hat er sich nur nasse Füße geholt. Der erste Anstieg ging ganz gut und sobald die Sonne draußen war haben wir gefrühstückt. Das große Übel in der Sierra sind die Moskitos, die hat es hier massenweise und sie vermiesen einem das gemütliche Draußen sitzen! DEET heißt das Zaubermittel um sie wenigstens für ein paar Stunden abzuwehren. Pures Gift!

Oben auf dem Sattel lag noch ziemlich viel Schnee und ich habe mich gleich mal verlaufen. Der Trail ist sobald es Schnee hat nicht mehr  gut sichtbar. Big Sky und D-Hiker laufen schneller als ich und deshalb war ich alleine. Es fühlt sich nicht gut an wenn man sich in den Schneebergen verirrt. Ich habe dann auf der App nachgeschaut wo ich bin und dann sah ich auch schon andere Hiker und bin Ihnen gefolgt. Puuuh, nochmal gut gegangen. Auch ein Grund dass ich die High Sierra auf später verschieben werde. Meine Navigationskenntnisse sind echt bescheiden. 

Wir aßen zu Mittag an einem rauschenden Bach, ja in derSierra gibt es dank dem außerordentlich schneereichen Winter sehr viel Wasser. Die Wasserschlepperei hat also ein Ende. Zwei Std. später waren wir wieder unterwegs und es kam noch mal ein nahrhafter Anstieg. Dieser ging jetzt nicht mehr so einfach. Es ging auf 3300m und ich hatte starke Atemnot. Dazu kam noch die Hitze, diese hat mir den Rest gegeben. Ich war völlig am Ende als wir oben ankamen, Big Sky aber auch, er hat auch Mühe mit der Höhe. 

Dann ging es Gittseidank nur noch hinunter bis zur Campsite. Eigentlich wollten wir noch etwas weiter weil wir knapp mit Wasser sind aber wir hatten keine Energie mehr. Einen weiteren Anstieg hätte ich wohl nicht geschafft. 

Ich liege gemütlich in meinem Zelt, draußen ist es noch hell, die Sonne ist erst gerade untergegangen. Bin mal gespannt wie man auf über 3000m schläft.  All zu kalt wird es wohl nicht denn wir sind gerade in einer Hitzewelle. Das ist gut der Schnee soll schön schmelzen.

Morgen sind wir in Lone Pine und dann werden wir nach Ashland in Oregon fahren und Southbound laufen. Das heißt wir laufen zuerst Nordkalifornien und lassen der High Sierra noch etwas Zeit zu schmelzen bevor wir sie von Norden her anpacken. 

3 Antworten auf „55. Tag, Tentsite, Meile 736.3, Höhe 3153m

  1. du wirst zur frühen lerche, so wie ihr aufsteht 😘
    ich muss mich mal an die karte setzen damit ich mehr orientierung habe

    dieser wechsel in der natur von wüste 🌵 zu schnee ist schon krass
    und dann die höhe
    wünsche dir viel luft zum schnaufen

    und bald wieder eine nette größere gruppe zur navigationshilfe

    jeden tag neue motivation und vertrauen in deine kraft und auf den der dir hilft, egal ob universum oder hiker oder trail angel

    lieben Gruß

    kommst du überhaupt zum lesen der kommentare 😀

    Liken

      1. bin gerne mit dir unterwegs
        auf diese bequeme weise 😂😘
        und gespannt was euch der weg noch bietet
        ganz lieben Gruss

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s